Sprache:  
 
MathEnvision
productpicture
Einzelpreis:   USD 98.81 
Gesamt:   USD 98.81
 Info inkl. 0% MwSt. auf USD 98.81: USD 0.00
Versandart:   Lizenzschlüssel
Betriebssystem:   Windows 98, Windows ME, Windows 2000, Windows XP x32, Windows XP x64
Version:   2.2
Sprache:   Deutsch
Allg. Anforderungen:   Grafikkarte mit 3D-Unterstützung, min. DirectX 8.1; Internetverbindung für die Registrierung
 
Demo Download
 
In den Warenkorb
 
Jetzt kaufen!

2D und 3D-Formelplotter mit vielen Extras:

MathEnvision ist eine Mathematik-Software, mit der schnell und einfach Graphen zu mathematische Funktion jeglicher Art, insbesondere Kurven, Flächen und Vektorfelder sowie Feldliniendiagramme, erstellt werden können. MathEnvision bitten Ihnen die Möglichkeit diese Graphen sowohl im 2-dimensionalen als auch im 3-dimensionalen Raum zu betrachten. Um sich schnell ein Bild eines Graphen machen zu können bietet MathEnvision eine sehr einfache und komfortable Diagrammsteuerung, welche sich vor allem im 3 dimensionalen Raum durch eine nahezu unbegrenzte Bewegungsfreiheit auszeichnet.

Bedienoberfläche von MathEnvision
Bedienoberfläche von MathEnvision

Um eine schnelle und effektive Eingabe der Funktionen zu ermöglichen stellt MathEnvision einen umfangreichen Katalog von mathematischen Funktionen und Operatoren bereit. Zusätzlich stehen noch über 40 mathematische und physikalische Konstanten zur verfügen, welche nach bedarf beliebig erweitert werden können.

Ein besonderes Feature von MathEnvision sind die Variablen, die in die Formeln integriert werden können. Diesen können dann z. B. Schiebereglern zugeordnet werden, welche eine schnelle Untersuchung der Funktion in Abhängigkeit dieser Variable ermöglichen. Des Weiteren lassen sich auch Timer einer Variable zuordnen, wodurch sich einfache Simulationen realisieren lassen. Weitere Features und eine kurze Übersicht über die wichtigsten Funktionen von MathEnvision finden Sie hier.

Ein weiteres, sehr interessantes Feature ist das Aufzeichnen des Diagrammbildes zu einem Film. Dabei kann das Diagrammbild entweder als Film im AVI-Format oder als animierte GIF-Datei gespeichert werden. Dies eignet sich insbesondere für das Aufzeichnen von Simulationenm, wie sie bereits oben beschrieben wurden.

Weitere Infos und kurze Funktionsübersicht >>

Testen Sie jetzt MathEnvision unverbindlich selbst und überzeugen Sie sich von der einfachen und transparenten Bedingung. Sie können MathEnvision kostenlos und uneingeschränkt 10 Tage testen und danach selbst entscheiden, ob Sie MathEnvision weiter verwenden wollen.

MathEnvision zum Testen herunterladen >>

Systemvoraussetzung:

  • Betriebssystem: MS-Windows 98 SE/ME/2000/XP ab Internet Explorer 6 Service Pack 1
  • Prozessor: min. Pentium 2 oder vergleichbar, optimal ab 1 GHz Taktfrequenz
  • Speicher: ca. 20 MB HD, mindestens 100 MB virtueller Arbeitsspeicher
  • Grafikkarte mit 3D-Unterstützung, min. DirectX 8.1
  • Minimale Bildschirmauflösung 800x600
  • Internetverbindung für die Registrierung
  • PDF-Viewer für die Dokumentation: Adobe Acrobat Reader (kostenloser Download)

 

Beispieldiagramme


Beispiel einer Fläche im 3-dim. Raum mit halbtransparenter Farbe

 


Beispiel einer Fläche, die durch eine implizte Funktion definiert ist

 


Iso-Fläche der Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines angeregten Elektron
im Wasserstoffatom

 

Simulation zur Superposition von Wellen
Beispiel einer mit MathEnvision durchgeführten und als animierte GIF aufgezeichneten Simulation

 

Kugelflächenfunktionen
Bildbeispiel: Kugelflächenfunktionen

 


Beispeil eines 2-dim. Diagrammes
(Polynom 5. Grades mit Ableitungen)

 

Simulation zu einem quantenmechanischen Oszilator
Beispiel einer Simulation in einem 2-dim. Diagramm

 


Beispiel einer Kurvenschar ein einem 2-dim Diagramm
(Taylor-Entwicklung der Kosinus-Funktion)

 


Lösungsschar von einem System von DGL's im Phasenraum
(Modifizierte Lotka-Volterra-Gleichungen)

 

Simulation zweier paraller elektrischer Dipole
Beispiel einer mit MathEnvision aufgezeichneten Simultion zweier elektrischer Dipole,
wobei sich einer dreht. Dargestellt ist das entstehende elektrische Feld.

Weitere Beispiele >>